Schwergutschiff in Aktion

21.01.2009

Das Schwergutschiff MS "VELA J" hat im Hafen Kuantan, Malaysia eine Projektladung mit Ziel Jubail Industrial Port in Saudi Arabien an Bord genommen. Bei der Ladung handelte es sich um einen sog. "CO2-Splitter", mit einer Länge von 62,15 Metern und einem Durchmesser von ca. 7,8 Metern. Der ca. 3.800 Kubikmeter fassende Spezialapparat hat dabei ein Gewicht von über 390 Tonnen und ist für die chemische Industrie bestimmt. Der Transport vom Hersteller zur Pier erfolgte über einen Spezialtransporter.

Dieses "Schwergewicht" konnte mit Hilfe der beiden bordeigenen Schwergutkrane und damit ohne zusätzliche Kräne an Land geladen und im Zielhafen gelöscht werden. Die beiden Bordkräne verfügen über eine Hebeleistung von je 250 Tonnen und können mittels einer Spezialtraverse auch Einzelteile von bis zu 500 Tonnen Gewicht bewegen. Eine besonders leistungsfähige und speziell für die Schwergutschiffe entwickelte Anti-Heeling-Anlage sorgt dafür, dass das Bewegen einer Kranlast von fast 400 Tonnen, auch außerhalb der Bordwand, durch schnelles Aufnehmen und Abgeben von Ballastwasser nahezu ohne Krängung des Schiffes erfolgt.

MS "VELA J" ist unter dem Charternamen MS "INDUSTRIAL DREAM" für den auf Schwergut- und Projektladung spezialisierten Befrachter Industrial Maritime Carriers im Einsatz. Das 1990 gegründete Unternehmen beschäftigt eine moderne Flotte von etwa 30 Schwergutschiffen. Es verfügt über ein Schwergutterminal in Housten und ist mit acht eigenen Büros in Nord- und Südamerika, sowie in Indien und Fernost vertreten. Ferner sind weltweit sechs Agenturen, darunter für Europa die in Hamburg ansässige ARKON Shipping & Projects tätig.

Das Schiff wurde auf der portugiesischen Werft ENVC gebaut und im April 2007 in Dienst gestellt. Es verfügt bei einer Länge von 119,80 Metern, einer Breite von 20,0 Metern und einem Tiefgang von 7,70 Metern über eine Tragfähigkeit von 8.000 tdw. Die 5.400kw leistende Hauptmaschine vom Typ MAK 6 M 43 sorgt für eine Dienstgeschwindigkeit von 16,0 Knoten.

Weitere Infos unter:
MS "VELA J"
INTERMARINE