Maritime Meile in Haren (Ems)

23.08.2014

Die Stadt Haren (Ems), seit jeher Sitz der Reederei Jüngerhans, ist bis in die heutige Zeit von der Schifffahrt geprägt. Sie wird daher im Volksmund auch als "Schifferstadt" bezeichnet. Die Schifffahrtstradition des Ortes mit seinen heute ca. 24.000 Einwohnern reicht über mehr als 500 Jahre zurück. Anders als bei vielen anderen Industriedenkmälern lässt sich die Geschichte und die Entwicklung der Schifffahrt nur begrenzt mit Exponaten in Originalgröße darstellen. Daher haben es sich der örtliche Heimatverein und der St. Nikolaus-Schifferverein zur Aufgabe gemacht, die maritime Tradition und Verbundenheit der Stadt besser darzustellen.

Dazu ist eine â??maritime Meileâ?? entstanden, die die Tradition der Schifferstadt erhalten und sie den Bürgern und Gästen näher bringen soll. Dazu wurden in das Pflaster der Gehwege Informationstafeln eingearbeitet, die die Namen von Reedereien, Schifffahrtsfamilien oder Schiffen enthalten. Die Tafeln bilden einen Rundgang, der am Schiffer-Ehrenmal beginnt und über die Werftstraße zum Schifffahrtsmuseum, weiter über die Kanalstraße entlang zur "Schifferruh", an deren Mast eine Gedenktafel mit den Namen vermisster oder ertrunkener Schiffer und Seeleute angebracht wird. Von dort geht es über die Schleusenstraße und Emsstraße zurück zum Ausgangspunkt. Auch der Ortsunkundige kann schon an den Namen der Straßen entlang der Route erkennen, dass hier Schifffahrtstradition erlebbar wird. Auch die Reederei Jüngerhans ist in der "Maritimen Meile" zu finden.

www.maritimemeile-haren.de