Jüngerhans schließt Neubauserie ab

01.06.2007

Am Freitag, dem 29. Juni 2007 fand auf der Rolandwerft in Berne-Warfleth zum dritten Mal eine Doppeltaufe von zwei Container-Feederschiffen des Typs "RW 850" für die Reederei Jüngerhans statt.

Die beiden aktuellen Neubauten MS "SPICA J" und MS "TUCANA J" werden die beiden vorerst letzten Schiffe aus einer Serie von insgesamt neun Neubauten dieses Typs sein, die die zum Detlef-Hegemann-Konzern gehörende Werft in den beiden vergangenen Jahren für die Harener Reederei gebaut hat.

Zuvor hatte die Werft in den Jahren 1998 bis 2004 bereits eine Serie von insgesamt elf Schiffen der 700-TEU-Klasse für die Reederei Jüngerhans gebaut. Zusammen mit den auf der ebenfalls zum Bremer Detlef-Hegemann-Konzern gehörenden Peene-Werft in Wolgast gebauten Schiffen, wurden somit bisher 24 Einheiten für Jüngerhans erstellt. Damit gehört das Harener Familienunternehmen zu den größten Auftraggebern der Werftengruppe.

Bernhild Köster, Ehefrau von Kapitän Jens Köster, der als nautischer Inspektor bei Jüngerhans tätig ist, sowie die langjährige Mitarbeiterin Laurentia Steinkamp übernahmen die ehrenvolle und zugleich wichtige Aufgabe der Taufpatinnen. Die Namensgebung der Schiffe erfolgt traditionell auf Vornamen von Familienmitgliedern oder nach Sternbildern.

Die beiden 18,5 Knoten schnellen Container-Feederschiffe der 900 TEU-Klasse haben bei einer Länge von 139,60, einer Breite von 22,20 und einem Tiefgang von 7,30 Metern eine Ladungskapazität von ca. 11.000 Tonnen (tdw). Sie werden die schon heute sehr junge Flotte auf zurzeit insgesamt 42 Einheiten erweitern. "Das Durchschnittsalter unserer Flotte beträgt ca. 4,5 Jahre", erläuterte Stefan Jüngerhans den Taufgästen. Durch die zurzeit in Bau befindlichen Schiffe und die ebenfalls zurzeit geführten Gespräche über den Verkauf einiger Schiffe, werde man bei etwa gleich bleibender Flottengröße auf eine weitergehende Verjüngung setzen.

Beide Schiffe erhielten den kirchlichen Segen von Konsistorialrat Norbert Steffen. Bürgermeister Markus Honnigfort überbrachte die Grüße und Glückwünsche von Rat und Verwaltung der Stadt Haren (Ems).

SPICA = Die Spica (lat. "Kornähre") ist der Eigenname des Sterns α Virginis. Spica ist der hellste Stern im Sternbild Jungfrau.

TUCANA = Der Tukan (lat. "Tucana") ist ein Sternbild südlich des Kranichs. Er gehört zu den Sternbildern, die Ende des 16. Jahrhunderts von den Seefahrern Pieter Dirkszon Keyser und Frederich de Houtman eingeführt wurden und soll einen exotischen Vogel darstellen. Johann Bayer übernahm das Sternbild in seinen 1603 erschienenen Himmelsatlas Uranometria.